Hochzeitsplanung: auf diese 10 Dinge kommt es wirklich an

Bei der Hochzeitsplanung werden die Nerven der zukünftigen Braut bekanntlich sehr strapaziert. Vor allem dann, wenn der Anspruch an eine perfekt organisierte Hochzeit besteht: perfekte Location, perfekte Deko, perfektes Outfit, perfektes Essen …

Die Liste der Dinge die perfekt sein sollen ist lang und daher ist Stress schon vorprogrammiert. Damit dir neben der ganzen langwierigen Arbeit nicht noch einige andere böse Überraschungen über den Weg laufen, wollen wir dich hier auf 10 Dinge vorbereiten, die du vor der Hochzeitsplanung unbedingt wissen musst!

#1 Location

Heiß begehrt sind natürlich die Locations, die schon ohne Dekoration und Heirats-Atmosphäre ein traumhaftes Gesamtbild vermitteln. Das Schlösschen mit dem wunderschönen Schlossgarten, das Landhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten, das Loft mit dem schönsten Panoramablick oder der pompöse Festsaal – Nur leider sind diese Locations auch als erstes ausgebucht! Deshalb solltest du dich gleich zu Anfang deiner Hochzeitsplanung auf die Suche nach der perfekten Lokalität machen.

Unser Tipp: Eine schöne und kostengünstigere Alternative ist es, die Hochzeitsfeier an einem öffentlichen Ort, wie zum Beispiel einem hübschen Schlosspark, stattfinden zu lassen oder die Hochzeit in einem Garten von euch oder Bekannten zu zelebrieren.

Hochzeitsplanung - Location

#2 Dienstleister

Dieselbe Regel gilt auch für Dienstleister! Frage frühzeitig bei dem Fotografen, der Band, dem DJ, der Visagistin und allen anderen Dienstleistern deiner Wahl an, ob ihr sie an eurem konkreten Hochzeitstermin noch buchen könnt. Sie werden nämlich alle nur eine Hochzeit pro Tag bedienen und das ist auch gut so, denn du möchtest ja schließlich auch, dass sich alle nur auf deine Feier konzentrieren.

#3 Ordner

Du wirst leider nicht drumherum kommen, dir einen Ordner für die Hochzeitsplanung anzulegen. Dafür musst du dir aber nicht extra einen aus dem Hochzeitszubehör-Bedarf kaufen. Ein einfacher Ordner aus dem Bürobedarf reicht vollkommen aus. Gliedere die einzelnen Teilbereiche deiner Planung für die Hochzeit durch Trennblätter, damit du den Überblick behältst. Damit es dir mehr Spaß macht mit dem Ordner zu arbeiten, kannst du ihn individuell nach deinen Vorstellungen gestalten. Klebe hübsche Sticker darauf oder beschrifte ihn mit einem schönen Spruch, der dir Vorfreude auf die Hochzeit macht.

Unser Tipp: Wer im digitalen Zeitalter lieber das Smartphone anstelle von Zettel und Stift zur Organisation nutzen möchte, für den gibt es tolle Hochzeitsplaner-Apps. Viele Apps bieten verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, wie einen Hochzeits-Countdown, einen Kosten- und Gästeplaner und viele anderer nützlicher Funktionen. Der Vorteil einer App: Du hast deine Checklisten immer in der Tasche und kannst sie jederzeit bearbeiten.

#4 Preise

Wer möchte, dass seine Hochzeit perfekt wird, muss leider etwas tiefer in die Tasche greifen. Für besondere Anlässe geben sich die Dienstleister auch besondere Mühe. Das bedeutet, dass sich mehr Zeit für die Anfertigung eurer Aufträge genommen wird und nur das Beste vom Besten dafür ausgewählt wird. Gleichermaßen bedeutet dies allerdings auch, dass sobald du das Wort „Hochzeit“ fallen lässt, die Preise wahrscheinlich gleich etwas ansteigen. Spart aber nicht am falschen Ende, denn auch eure Dienstleister wollen, dass eure Hochzeit perfekt wird. So verwendet der Florist beispielsweise viel mehr Blumen für den Brautstrauß als in einem Dekostrauß oder der Fotograf bearbeitet eure Bilder tagelang, damit Gäste und Brautpaar besonders hübsch aussehen. Vergleiche die Preise von verschiedenen Dienstleistern und Locations, damit du ein Gefühl dafür bekommst, welche Preise zu einer Hochzeit normal sind.

Hochzeitsplanung - Brautstrauss

#5 Hochzeitstorte und Alkohol

Endlich ist die perfekte Location gefunden? Dann wunderst du dich jetzt bestimmt, dass es da keine Hochzeitstorte gibt! Das ist leider normal, denn die mehrstöckigen Traumtorten werden von leidenschaftlichen Kuchenbäckern und professionellen Patisseuren hergerichtet. Wenn ihr also eines dieser faszinierenden Tortenwunder zu eurer Hochzeit servieren möchtet, müsst ihr höchstwahrscheinlich noch jemand Externes engagieren. Aber aufgepasst, die böse Überraschung kommt erst noch: Wer eine externe Hochzeitstorte bestellt, muss pro Teller eine bestimmte Summe zahlen. Das gleiche gilt für Alkohol. Überlege dir also vorher, ob es sich preislich lohnt, eigene Flaschen mitzubringen oder ob das Korkgeld, also das Geld, welches du für die selbst mitgebrachten Getränke zahlen musst, einfach zu hoch ist.

Hochzeitsplanung - Hochzeitstorte
 

#6 Brautkleid

Die Brautkleider, die du im Geschäft anprobierst, sind nur Anprobemuster von den Kleidern, die im Endeffekt extra für dich angefertigt und in Auftrag gegeben werden. Das bedeutet, dass du auf jeden Fall mit einer Lieferzeit rechnen musst, die im Durchschnitt vier Monate beträgt. Informiere dich vorab, ob es bei dir in der Nähe einen Laden gibt, der die Kleider direkt verkauft oder welche auf Lager hat. Es wäre ja schade, wenn du ohne dein Traumkleid feiern musst und genötigt bist, wegen der nicht eingeplanten Lieferzeit ein alternatives Kleid zu tragen.

#7 Hochzeitsplaner

Hochzeitsplaner sind natürlich sehr teuer und es ist verständlich, wenn dir die Kosten insgesamt zu hoch werden. Aber solltest du dich bei der Planung eurer Hochzeit zu sehr stressen oder in Zeitnot kommen, dann könntest du einen Hochzeitsplaner auch nur für Teilbereiche engagieren. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn du dich zu lang an einer Sache aufhältst oder es dir einfach keinen Spaß macht. Der Hochzeitsplaner wird dir die Arbeit abnehmen und du kannst dich in Ruhe wieder den Dingen widmen, die dir mehr Spaß machen, in deinen Augen relevanter sind oder dir einfach weniger Nerven rauben. Ein kostenloser Beratungstermin sollte nicht schaden!

#8 Zeit

Der Faktor Zeit spielt an eurem Hochzeitstag eine wichtige Rolle, denn auch bei der perfekt durchgeplanten Feier kann sich schnell alles nach hinten verschieben. Beispielsweise braucht euch nur einer der Gäste besonders lang zu gratulieren, vielleicht sogar mit einem Gedicht oder eigenem Ständchen, und der Sektempfang verlängert sich automatisch… Plane einfach genügend Puffer über den Tag hinweg ein, sodass ihr am Ende in kein zeitliches Bedrängnis kommen könnt.

#9 Gäste

Überprüfe rechtzeitig, wie viele Gäste zu deiner Hochzeit kommen und bitte Sie um feste Zu- oder Absagen. Am Besten verschickst du frühzeitig Hochzeitseinladungen und bittest um Antwortkarten. Erst dann lohnt es sich einen Sitzplan zu erstellen, da du dir sonst eventuell Mühe umsonst machst und nachträglich alles nochmal umändern musst. Kommen auch Gäste von Außerhalb? In der Regel ist das Brautpaar dafür zuständig, eine Unterkunft für sie zu organisieren. Wenn rechtzeitig deine Location gebucht ist, dann solltest du genügend Zimmer in einem Hotel in der Umgebung reservieren, denn auch diese sind schneller ausgebucht als man denkt.

#10 Hochzeitsfotos

Auch wenn du und dein zukünftiger Lebenspartner genügend Freunde in eurem Umfeld habt, die eine Spiegelreflexkamera besitzen und immer die schönsten Urlaubsfotos zeigen, Hochzeitsfotografie ist eine viel anspruchsvollere Sache! Um die perfekten Momente eurer Hochzeit festzuhalten, muss einfach ein Profi ran. Plant genügend Budget für einen Hochzeitsfotografen ein, denn im Endeffekt geht es um den schönsten Tag in eurem Leben und das Geld wird sich ganz sicher in den tollen Erinnerungen bezahlt machen.

Hochzeitsplanung FOtograf