Günstige Flitterwochen? Mit diesen Tipps müsst ihr auf (fast) nichts verzichten

Günstige Flitterwochen geht das überhaupt? Vielleicht träumt ihr von Traumstränden in der Karibik oder Bungee-Jumping in Neuseeland? Ihr wollt eine unvergessliche Zeit zu zweit verbringen und atemberaubende Dinge erleben? Die Preise katapultieren einen doch leider schnell zurück auf den Boden der Realität.

Aber keine Panik! Günstige Flitterwochen, die euch absolut begeistern werden, sind genauso möglich wie günstig heiraten! Findet mit unseren Tipps heraus, was euch beiden wirklich wichtig ist sowie wo und wie ihr Geld sparen könnt, ohne fühlbare Abstriche machen zu müssen und lasst euch von tollen Ideen inspirieren. 

Günstige Flitterwochen: Ideen und Tipps 

1. Prioritäten setzen 

Überlegt, was euch wichtig ist und worauf ihr auf keinen Fall verzichten möchtet. Hochzeitskosten sparen könnt ihr dann an Posten, die nicht essentiell für euer Flitterwochen-Glück sind. Beispiel: Ihr wolltet schon immer mal zusammen ein fernes Land bereisen und freut euch auf besondere Abenteuer? Keine Sorge, günstige Flitterwochen müssen definitiv nicht im Nachbarort stattfinden. 😉 Vielleicht spart ihr dafür an der Unterkunft oder bei der Verpflegung? 

Günstige Flitterwochen: Transport

Je kürzer euer Reiseweg, desto geringer sind in der Regel die Transportkosten. Ist euer Reiseziel nicht allzu weit entfernt, habt ihr zudem die Möglichkeit, andere Transportmittel als das Flugzeug zu nutzen. Bahn, Bus, Auto oder auch Schiffe sind meistens günstiger als Langstreckenflüge und die ersten 3 Optionen in jedem Fall wesentlich ökologischer. Wenn ihr noch kein bestimmtes Reiseziel im Kopf habt, lasst euch doch von Europa den Kopf verdrehen. Ob auf griechischen Inseln, an der Algarve oder in der Toskana – Europa ist wunderschön! 

Am Hafen sitzendes, lachendes Paar verbringt günstige Flitterwochen in Europa.

Günstige Flitterwochen: Unterkunft & Verpflegung 

Hotel, Ferienwohnung, Pension, Bungalow oder doch ein Hostel? Wenn ihr nicht unbedingt Luxus-Flitterwochen in einem 5 Sterne Hotel oder Ferien-Resort braucht, bieten die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten jede Menge Gestaltungsraum für eine günstige Hochzeitsreise. 

Ferienwohnungen und Bungalows bieten beispielsweise neben besonderer Privatsphäre und Anonymität den Zusatz, dass ihr nach Lust und Laune euer eigenes Essen zubereiten könnt. Zusammen über den Markt schlendern, lokales Essen einkaufen und gemeinsam zubereiten ist definitiv nicht nur was für leidenschaftliche Köche. 😉 Falls ihr in den Flitterwochen aber absolut keine Lust auf kochen habt, könnt ihr natürlich auch Essen gehen.

Kulinarischer Tipp: Kleine, niedliche Lokale in den Nebenstraßen sind in der Regel nicht nur günstiger, sondern das Essen ist oft auch noch wesentlich authentischer. 

Hostel und Flitterwochen klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade passend. Aber ihr werdet staunen, was für wunderschöne Herbergen die Welt zu bieten hat. So mancher Anblick erinnert eher an ein Boutique-Hotel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis haut einen von den Socken und gemütliche Doppelzimmer beseitigen die Zweifel fehlender Privatsphäre auf der Hochzeitsreise. 

2. Günstige Flitterwochen-Ziele wählen

Malediven, Bahamas oder Seychellen? Manche Reiseziele sind superbeliebt für den Honeymoon und dementsprechend teuer. Informiert euch doch mal über weniger bekannte Orte, vielleicht findet ihr ja etwas, was euch ebenfalls gefällt. Kleiner Pluspunkt: weniger bekannte Orte sind meistens auch deutlich weniger überlaufen – perfekt für romantische Zweisamkeit!

3. Nebensaison buchen 

Die meisten Menschen verreisen im Hochsommer, weshalb die Preise in diesem Zeitraum am höchsten sind. Egal, ob Flüge, Hotels oder Ferienwohnungen, die Nebensaison ist wesentlich preiswerter. Eine Hochzeitsreise im Frühling oder Herbst kann also eure gesamten Flitterwochen günstiger werden lassen. Und keine Sorge, es gibt genug Länder, in denen ihr nicht nur im Sommer tolles Wetter habt! Manchmal ist die Nebensaison sogar sowohl klimatisch als auch von der Besuchermenge her wesentlich angenehmer.

4. Kürzer und dafür schöner 

Durchschnittlich dauert eine Hochzeitsreise 2-3 Wochen. Doch in den letzten Jahren ist ein wunderschöner Trend aufgekommen: der Minimoon, ein romantischer Kurztrip. In den Flitterwochen geht es schließlich darum, gemeinsam qualitative Zeit zu verbringen und Qualität lässt sich bekanntlich nicht an Quantität messen. Eine romantische Woche Italien, in der ihr euch alles gönnt, wonach euch ist oder ein Wellnesswochenende, können demnach genauso toll sein wie 3 Wochen Bali, in denen ihr auf einiges verzichten müsst, weil sonst das Budget gesprengt wird! Es kommt also ganz drauf an, was ihr aus euren günstigen Flitterwochen macht.

Verliebtes Paar verbringt traumhafte und günstige Flitterwochen in Italien.

5. Preise vergleichen

Genau wie bei der Hochzeitsplanung – damit ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, solltet ihr euch etwas Zeit nehmen. Wir empfehlen euch, die Preise von Deals und Angeboten mit der Summe für eine selbst zusammengestellte Reise zu vergleichen. Flugpreise variieren stark je Wochentag, darum lohnt es sich, die Preise mehrere Tage zu beobachten. Manchmal variieren sie sogar je nachdem mit welchem Gerät die Preise aufgerufen werden und welche VPN-Adresse genutzt wird. Probiert auch da am besten verschiedene Optionen aus. Informiert euch auch über die Preise der Unterkünfte – nicht immer sind Hotels vom Übernachtungspreis her teurer als Ferienwohnungen. Oft wird es noch mal günstiger, wenn ihr direkt auf der Seite des Hotels bucht. 

Günstige Hochzeitsreise: Ideen für kurze Flitterwochen

Wie wäre es denn mit Wellness-Flitterwochen? Dafür müsst ihr gar nicht mal weit reisen! Das Allgäu hat beispielsweise eine wunderschöne Auswahl an Hotels zur Entspannung zu bieten. Eine weitere Idee für kurze Flitterwochen wäre eine Reise an die Mosel. Hört sich Radfahren, Wandern und jede Menge guten Wein trinken nicht idyllisch an? 

Weitere günstige Flitterwochen-Ideen wären beispielsweise Portugal, Italien oder Griechenland. Für einen Städtetrip eignen sich Porto oder Lissabon super. Sintra, eine Kleinstadt nahe Lissabon, ist ebenfalls äußerst sehenswert. Die Strände der portugiesischen Algarve können es definitiv mit denen exotischer Reiseziele aufnehmen. Oder wie wäre es mit der Amalfiküste in Italien? Mehr Romantik und La Dolce Vita geht kaum. Schaut euch bei der Recherche unbedingt auch die griechischen Inseln an. Es gibt unzählige und jede Einzige ist auf ihre Art und Weise atemberaubend.

Was sind Flitterwochen? 

Seinen Ursprung hat der Begriff wahrscheinlich in dem althochdeutschen Wort filtarazan was so viel bedeutet wie “liebkosen” sowie dem mittelhochdeutschen Wort vlittern (“kichern, flüstern, kosen”). Die Flitterwochen hatten früher noch eine ganz andere Bedeutung. Damals diente die Hochzeitsreise oft zum richtigen Kennenlernen des Brautpaares. Das ist wohl heute nicht mehr der Fall, da man sich in der Regel vor der Hochzeit kennt. 😀 Was geblieben ist, ist der Brauch nach der Hochzeit ungestört schöne Tage miteinander zu verbringen. 

Was macht man in den Flitterwochen? 

Für die Hochzeitsreise gibt es keine Regeln. Es ist eure gemeinsame Zeit – füllt sie mit Aktivitäten, die euch Spaß machen und Energie geben. Denn “sollen” tut ihr nur eins; die Zeit in vollen Zügen genießen. Ob ihr auf Entdeckungstour geht, euch verwöhnen lasst, ausruht oder jede Menge Zeit zu zweit hinter verschlossenen Türen verbringt, ist eure Entscheidung. 😉 Vergesst nicht tolle Erinnerungsbilder zu schießen. Wenn ihr die Reise direkt nach eurer Hochzeit macht, könnt ihr die Fotos auch für eure Dankeskarten zur Hochzeit nutzen. Eure Gäste werden sich gewiss freuen, einen Eindruck von der Hochzeitsreise zu bekommen.