Für eine gelungene Einschulung: die selbst gebastelte Schultüte

Der Ernst des Lebens beginnt mit einem Überraschungspaket: der prall gefüllten Schultüte. Man kennt die Schultüte auch unter dem Namen „Zuckertüte“, wie sie früher einmal hieß. Wie der Name schon verrät, beinhalten diese Tüten haufenweise Süßigkeiten.

Der Brauch, Kindern zum Schulanfang Schultüten zu basteln, stammt aus dem frühen neunzehnten Jahrhundert und ist auf eine kleine Geschichte zurückzuführen, mit der Eltern ihren Kindern den Schulbeginn schmackhaft machten.

In Sachsen und Thüringen, wo diese Tradition ihren Anfang fand, erzählten Eltern ihren Kindern, dass im Haus des Lehrers ein Zuckertütenbaum wächst. Wenn die Zuckertüten groß genug sind, dann ist es für die Kinder allerhöchste Zeit, in die Schule zu kommen.

Oft wird dieses wundervolle Ereignis im Rahmen der Familie und mit vielen lieben Freunden gefeiert. Organisiere eine Einschulungsfeier und lade deine Liebsten mit Einladungskarten zur Einschulung ein.

Auch heute noch möchten wir unserem Nachwuchs den Start in die Schule mit einer großen Freude versüßen. Und weil selber machen bekanntlich viel schöner ist als kaufen, zeigen wir dir heute, wie du selbst eine Schultüte basteln kannst!

Schultüte selber basteln

Dazu brauchst du:

  • Eine Pappe in blau (50X70 cm)
  • Ein Stück Stoff (50X70 cm)
  • Etwas Krepppapier (35X65 cm)
  • Filz in schwarz und weiß (für das Gesicht)
  • 2 Schleifen (Litze) in Blau und Weiß
  • Kleber, Schere, Bleistift und Lineal

Schultüte selber basteln

Und so geht’s:

  1. Besorge dir die Materialien in einem Bastelladen.
  2. Zeichne einen Viertelkreis mit einem Stück Schleife und einem Bleistift auf die Pappe.
  3. Schneide die Pappe entlang der gezeichneten Linie rund aus.
  4. Benutze die Pappe als Schablone, um den Stoff zurechtzuschneiden.
  5. Klebe die Pappe zusammen.
  6. Wickel den Stoff um die Pappe und klebe sie zusammen.
  7. Klebe das Krepppapier von innen in die Schultüte.
  8. Bringe das Geschenkband an den oberen Rand der Schultüte an.
  9. Schneide aus dem Filz ein lustiges Gesicht aus.
  10. Klebe das Gesicht auf die Schultüte auf.
  11. Fülle die Schultüte mit kleinen Geschenken und binde sie mit Schleifen in zwei Farben zu.
  12. Fertig ist die Schultüte für den ersten Schultag!

Was kommt in die Schultüte hinein?

Die Schultüte darf nicht nur von außen klasse aussehen, sondern soll auch von innen etwas hermachen! Wir wollen dir deshalb ein paar Tipps geben, was du in die Schultüte hineinstecken kannst.

Selbstverständlich können Schulutensilien wie Stifte, Hefte und Federmäppchen in die Schultüte gepackt werden. Neben den üblichen Süßigkeiten kannst du dir überlegen, welche Spielsachen dein Kind besonders gerne mag oder was es sich schon lange wünscht. Rein damit in dir Schultüte!

Auch die Verwandschaft kann sich beteiligen und eine Kleinigkeit dazugeben. Besonders schön sind auch Glückwünsche. So weiß dein Kind, wer alles an seinem ersten Schultag an ihn denkt.

Unser Tipp: Bewahre die Schultüte gut auf, denn sie ist auch für den Schulabschluss eine ganz tolle Überraschung! Stell dir vor, was dein „großes Kind“ für Augen machen wird, wenn du ihm zur Schulabschlussfeier noch einmal die frisch befüllte Zuckertüte von seiner Einschulung überreichst.

Die selbst gebastelte Schultüte ist eine besonders tolle Überraschung für die Einschulung. So gelingt deinem Kind garantiert ein guter Start in den ersten Schultag!