3 leckere Weihnachtsrezepte zum selber machen

Weihnachten steht vor der Tür und kommt jeden Tag ein bisschen näher. Und wie schon im letzten Jahr, sind die meisten von uns noch immer auf der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken für die Liebsten. Dabei stellen wir uns erneut die gleiche Frage wie im vorherigen Advent: was soll ich nur kaufen?

Kreative Geschenkideen sind Trumpf

Dabei muss es nicht immer ein teures Präsent aus dem Kaufhaus sein. Kleine Geschenke, die sehr persönlich sind und von Herzen kommen, stellen oftmals die deutlich bessere Wahl dar. So wie etwas selbst gemachtes, bei dem man die Zeit und Mühe, die dafür investiert wurde, deutlich erkennt. Noch besser, wenn man es sogar zusammen genießen kann.

Deshalb haben wir drei tolle und vor allem köstliche Geschenkideen aus der Küche für dich zusammengestellt, die sich super als Weihnachtsgeschenke machen. Sie sind einfach und schnell zuzubereiten und eigen sich daher auch wunderbar als Last-Minute Geschenke, für alle, die mal wieder von Weihnachten überrascht werden.

#1 gebrannte Mandeln selber machen

Gebrannte Mandeln sind gerade zur Weihnachtszeit ein Klassiker auf den Weihnachtsmärkten. Es gibt kaum jemanden, der ihnen nicht verfällt. Wie du diese nussigen Leckereien ganz einfach und unkompliziert selber machen kannst, verraten wir dir hier. Denn gebrannte Mandeln eignen sich nicht nur hervorragend zum selbst Vernaschen sondern auch als liebevolles Weihnachtsgeschenk oder als Mitbringsel zum Weihnachtsessen.

Unser Rezept für gebrannte Mandeln

Dazu brauchst du:

  • 300 g Mandeln
  • 300g Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Tütchen und Schleifenband zum Verpacken

Und so geht’s:

  1. Mandeln, Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Dann bei mittlerer Hitze so lang weiter köcheln lassen, bis das Wasser vollständig verdampft ist. Dabei die Masse ständig rühren, damit sie nicht anbrennt. Zuletzt noch den Vanillezucker zugeben und weiter rühren, bis sich dieser komplett aufgelöst hat.
    Wenn der Zuckersirup schön dick geworden ist und die Mandeln vollständig umschließt, die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech schütten und abkühlen lassen.
  2. Nun kannst du die fertig gebrannten Mandeln nach Belieben in kleine, durchsichtige Geschenktütchen, Papiertütchen oder Stoffsäckchen abfüllen. Dann mit einer schönen Schleife zubinden und vielleicht noch ein beschriftetes Etikett daran befestigen – fertig ist dein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk.

Weihnachtsgeschenke aus der Küche - gebrannte Mandeln selber machen

Deine Liebsten werden sich sicherlich über dieses köstliche Geschenk sehr freuen und sich gleich über die kleinen Leckerbissen hermachen.

Unser Tipp:
Wenn du oder der zu Beschenkende lieber andere Nüsse mag, kannst du die Mandeln auch einfach durch diese ersetzen. Walnüsse, Haselnüsse oder Cashewkerne sind hier eine wirklich tolle Alternative. Ebenso kannst du den gebrannten Nüssen auch durch deine Lieblings-Weihnachts-Gewürze, wie zum Beispiel Zimt oder Lebkuchengewürz, deine ganz persönliche Note verleihen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachmachen und vor allem beim Verschenken.

#2 Öl selber machen

Jeder braucht sie und jeder benutzt sie: Öle. Zum Kochen, für den Salat oder die Pasta – Öle sind der Allrounder in der Küche und allseits beliebt. Für außergewöhnliche Öle, die nicht in jedem Supermarkt käuflich zu erwerben sind, muss man allerdings oft sehr tief in die Tasche greifen. Und da selbstgemacht sowieso sehr viel schöner ist, stellen wir dir 2 unterschiedliche Rezepte vor, mit denen du herkömmlichem Oliven- oder Rapsöl eine besondere Note verleihen kannst. Zudem sehen die fertigen Flaschen toll aus und eignen sich hervorragend als attraktives Weihnachtsgeschenk.

Orangen-Ingwer-Chili Öl

Dieses Öl schmeckt besonders frisch und fruchtig und bringt durch die Chili gleichzeitig eine angenehme Schärfe mit sich. Passt super zu asiatischen Gerichten oder frischen Salaten mit Hähnchen oder Garnelen.

Dazu brauchst du:

  • 1 Liter Rapsöl
  • 3 Bio Orangen (die Schale sollte unbedingt unbehandelt sein!)
  • 1 etwa daumengroßes Stück Ingwer
  • 5 rote Chilischoten
  • Glasflaschen mit Korken

Und so geht’s:

  1. Die Orangen waschen und möglichst dünn schälen. Am schönsten sieht es aus, wenn du die Orangen spiralförmig und in einem Stück schälst. Jetzt den Ingwer schälen, in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Chilischoten halbieren und die Kerne entfernen.
  2. Anschließend die Schale der Orangen, den Ingwer sowie die Chilischoten in die vorbereiteten Glasflaschen geben. Diese solltest du vorher unbedingt mit kochendem Wasser sterilisieren, damit das Öl anschließend länger haltbar ist.
  3. Nun die Flaschen mit dem Rapsöl auffüllen und mit dem Korken gut verschließen. Jetzt sollte das Öl an einem dunklen, kühlen Ort mindestens zwei Wochen gut durchziehen lassen. Besser wären drei bis vier Wochen (je nachdem wie lange du noch Zeit hast bis zum Weihnachtsfest).
  4. Jetzt kannst du die Flaschen noch nach Belieben verzieren. Du kannst zum Beispiel mit einem goldenen Edding den Namen des Öls und nette Weihnachtsgrüße auf der Flasche verewigen oder sie mit einer Schleife und Etikett verzieren. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Weihnachtsgeschenke aus der Küche - Kräuteröl selber machen

Kräuter-Knoblauch Öl

Dieses Öl eignet sich, je nachdem für welche Kräuter du dich entscheidest, für fast alle italienischen Gerichte sowie für Salate und Fisch. Es ist sehr kräftig im Geschmack und sollte daher immer gut dosiert verwendet werden.

Dazu brauchst du:

  • 1 Liter kaltgepresstes Olivenöl
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Meersalz
  • Bunte Pfefferkörner

Und so geht’s:

  1. Den Knoblauch schälen und leicht andrücken. Dann mit allen restlichen Zutaten zusammen in die vorbereiteten Glasflaschen geben. Auch hier solltest du die Flaschen vorher mit kochendem Wasser sterilisieren um die Haltbarkeit des Öles zu verlängern.
  2. Nun das Olivenöl hinzugeben und die Flaschen fest verschließen. Auch diese Variante des selbstgemachten Öls sollte mindestens zwei Wochen ziehen bevor du es verschenkst. Du solltest es jedoch zwischendurch vorsichtig schütteln, damit sich das Salz gut in dem Öl verteilt.

Unser Tipp:
Du kannst, je nach Geschmack oder Verfügbarkeit, auch andere frische Kräuter für das Kräuter-Knoblauch-Öl wählen. Basilikum oder Oregano geben dem Öl auch eine tolle Kräuternote. Wir empfehlen, einen Dosieraufsatz aus Edelstahl mit zu verschenken. So wird vermieden, dass z.B. die Pfefferkörner beim Ausgießen des Öls aus der Flasche gelangen.
Wir wünschen dir gutes Gelingen und viel Freude beim Verschenken!

#3 Glühwein selber machen

Ein leckerer Glühwein in der kalten Jahreszeit erwärmt jedes Gemüt. Doch der schmeckt nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt wunderbar, sondern auch zu Hause. Gerade ein selbstgemachter Glühwein ist etwas ganz besonderes und eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten. Wir haben ein schönes Rezept für dich zum Nachkochen und Verschenken.

Weihnachtsgeschenke aus der Küche - Glühwein selber machen

Unser Rezept für selbst gemachten Glühwein

Dazu brauchst du:

  • 2 Liter trockenen Rotwein (z.B. Spätburgunder)
  • 1 Liter Wasser
  • 15 Nelken
  • 15 Pimentkörner
  • 2 Stangen Zimt
  • 5 Sternanise
  • 10 Kapseln Kardamom
  • 2 Bio Orangen
  • 1 Bio Zitrone
  • Je nach Belieben 200 ml weißen Rum oder Amaretto
  • Glasflaschen (zum Beispiel leere Weinflaschen, von denen du einfach das Etikett ablöst)
  • Teeei

Und so geht’s:

  1. Nelken, Pimentkörner, Zimtstangen, Sternanise und Kardamom gegebenenfalls etwas zerkleinern und alles zusammen in das Teeei geben.
  2. Nun den Rotwein und das Wasser in einem großen Topf geben und das Teeei mit den Gewürzen hinzugeben. Die Flüssigkeit zugedeckt erhitzen, ohne zu kochen. Nebenbei die Orangen und die Zitronen in Scheiben schneiden und ebenfalls in die Flüssigkeit geben. Je nach Belieben Rum bzw. Amaretto dazugeben. Das ganze nun 15-20 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.
  3. Die Glasflaschen mit kochendem Wasser sterilisieren und den Glühwein in die Flaschen füllen. Wenn dieser abgekühlt ist, mit einem Korken oder Schraubverschluss fest verschließen.
  4. Um die Flasche zu verschenken, kannst du dir einfach selbst Etiketten basteln und die Flaschen mit Schleifen verzieren. Du kannst auch noch eine kleine Zubereitungsempfehlung geben, z.B. „Ich sollte 10 Minuten bei schwacher Hitze erwärmt werden“. Auch hier wieder viel Erfolg beim Nachkochen und natürlich… Prost!

Unser Tipp:
Es muss nicht immer roter Glühwein sein. Für einen weißen Glühwein verwendest du anstatt des Rotweins einfach Weißwein und tauschst das Wasser gegen weißen Traubensaft ein. Die Gewürze kannst du je nach Geschmack genauso verwenden. Den Zucker könntest du aber zum Beispiel gegen Honig austauschen.

Egal für welches Weihnachtsgeschenk aus der Küche du dich entscheidest, wir wünschen dir jede Menge Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und vor allem viel Freude beim Verschenken der kleinen selbst gemachten Aufmerksamkeiten.

Ein weiteres originelles Gastgeschenk ist übrigens die Backmischung im Glas. Auch damit kannst du zu Weihnachten für einen Aha-Effekt sorgen. Oder wie wäre es mit einem selbst gemachten Peeling?

Quellen: Bild 1 © sarsmis – Fotolia.com, Bild 2 © emmi – Fotolia.com, Bild 3 © lily – Fotolia.com, Bild 4 © Christian Jung – Fotolia.com