Lecker Fingerfood: Von Pumpernickel bis Mini Burger

Spätestens bei der Einladung zur nächsten Party stellt sich die Frage: Was biete ich meinen Gästen eigentlich Kulinarisches an? Eine leckere und vor allem praktische Lösung ist Fingerfood. Der Riesenvorteil dieser Snackvariante: Die handlichen Leckerbissen lassen sich schnell zubereiten, eignen sich ideal für einen gemütlichen Abend mit Freunden, für den Brunch und die Geburtstagsparty, machen aber auch bei feierlichen Anlässen etwas her.

Was früher die Schnittchen oder Häppchen waren, gibt es heute in vielfältigen Ausführungen und für jeden Geschmack. Wir geben dir einen Einblick, was Fingerfood alles sein kann und präsentieren ein klassisches Rezept für unseren Favoriten: den Mini Burger. Lass dich inspirieren und überrasche deine Gäste bei der nächsten Feier mit einer Auswahl an verschiedenen Fingerfood-Snacks. Sie werden es lieben!

Klassiker und edle Trendsetter

Zu den absoluten Klassikern unter den Fingerfood-Rezepten, die mit einem Haps (ohne Besteck) im Mund verschwinden, zählen die allseits beliebten Pumpernickeltürmchen mit Käse, belegte Canapés mit Cremes und Gemüsesticks sowie Bulettenbällchen mit Käsewürfeln und Cocktailtomaten auf Schaschlickspießen.

Unkompliziert und vor allem variantenreich lassen sich viele leckere Fingerfood-Spezialitäten mit Brot zaubern. Ob Tramezzini mit Serrano-Schinken, Frischkäse-Röllchen oder die edle Burger-Variante mit Garnelen und Avocado, wähle ganz nach deinem Geschmack und dem deiner Gäste aus.

Gläschen-Fingerfood

Eine edlere Variante des Fingerfoods sind die mit kalten und warmen Köstlichkeiten gefüllten Gläschen. Die modernere, aus Frankreich stammende Form des handlichen Snackens, bietet sich insbesondere bei festlichen Anlässen wie beispielsweise einem Stehempfang, bei einer Kommunion oder auch auf einer Party zum runden Geburtstag an.

Die Auswahl an passenden Rezepten reicht von Hähnchenspießchen mit Erdnussdip über warme Kartoffelsüppchen bis hin zu süßen Desserts.

Voll im Trend liegst du auch mit der Fingerfood-Variante, die auf Löffeln angerichtet wird. Nicht nur optisch ein Highlight, bietet sie auch den Vorteil, dass wie beim klassischen Fingerfood, nur eine Hand fürs Snacken benötigt wird.

Löffel-Fingerfood

Für jeden etwas dabei

Bedenke bei der Auswahl der Rezepte, ob Gäste mit Allergien, Vegetarier oder Veganer dabei sind.

Für Personen mit einer Glutenunverträglichkeit, die auf Gerichte mit vielen Getreidearten wie Weizen, Roggen oder auch Dinkel verzichten müssen (vor allem in herkömmlichen Brotsorten, Kuchen oder auch in Nudeln enthalten), kannst du z. B. kleine marinierte Geflügelkeulen oder Gemüsechips zubereiten.

Menschen mit einer Laktoseintoleranz hingegen, für die Milch und alle Produkte mit Milchbestandteilen (also auch viele Käsesorten und Butter) tabu sind, kannst du beispielsweise mit Linsenbällchen oder einem bunten Spargelsalat eine Freude machen.

Aber was kann man Veganern Schmackhaftes servieren? Kein Problem: Es gibt mittlerweile so viele tolle, vegane Rezepte, die auch Nichtveganern super schmecken. Dazu gehören zum Beispiel eine fruchtig-herbe Erdnusssuppe mit Karotten, Paprika und Sojamilch (im Gläschen serviert) oder auch die knusprigen Tomaten-Crostini.

Nicht zu vergessen: Auch die kleinen Gäste wollen bei der Feier auf Ihre Kosten kommen. Sehr beliebt sind bei Kindern vor allem belegte Partybrötchen. Mit Frikadellen, Fischstäbchen, Salat und Tomate, einem Klecks Ketchup oder Majo und Senf dazu: Fertig sind die Burger und die kleinen Gäste glücklich.

Ein einfaches, klassisches Rezept für die leckeren, kleinen Burger möchten wir dir gern vorstellen. Du kannst es ganz nach deinen persönlichen Vorlieben verändern und mit edlen Zutaten verfeiern.

Unser Rezept für Mini Burger

Dazu brauchst du:

  • 24 Minibrötchen
  • 400 g Hackfleisch (halb und halb)
  • 1 Ei
  • 24 Scheiben Speck
  • 2 Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 24 Scheiben Käse (nach persönlichem Geschmack)
  • 6 Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • Ketchup, Mayonnaise, Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Öl für die Pfanne
  • 24 Zahnstocher

Und so geht’s:

  1. Hackfleisch und Ei in einer Schüssel vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Fleischmasse 24 kleine Frikadellen formen und in der Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  2. Speck in der Pfanne kross anbraten.
  3. Brötchen aufschneiden. Die Unterhälften mit einem Klecks Ketchup, Senf und Mayonnaise bestreichen und jeweils mit einem Salatblatt, einer Frikadelle, einer Scheibe Speck, Käse und Tomate sowie einem Zwiebelring gelegen.
  4. Die Brötchen-Oberhälfte darauf legen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Kleine Burger als Fingerfood

Noch ein Tipp:

Frisch zubereitete, leichte Fingerfood-Häppchen sind bei der Gartenparty im Sommer ein köstlicher Snack. Im Winter darf es hingegen etwas deftiger sein. Grünkohl-Teigtaschen oder ein warmes Kartoffelcreme-Süppchen sind ideal, damit den Gästen warm ums Herz wird und die Feier gelingt. Variiere bei der Auswahl der Angebote auch zwischen herzhaft und süß, scharf und mild, Hauptspeise und Nachtisch.

Wie viel Fingerfood für wie viele Personen?

Werden die Sacks als Appetitanreger bei einem Stehempfang gereicht oder sind sie für eine ganztägige Feier geplant? Handelt es sich um eine lockere Party oder um einen festlichen Anlass für die Feier? Für zwei Stunden Empfang plane pro Person fünf Häppchen ein. Wenn du mittags oder abends die Gäste verköstigst, rechne mit acht Portionen und für eine Abendveranstaltung mit mindestens zwölf Portionen pro Gast.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Quellen: Bild 1: © quipu / fotolia.com, Bild 2: © fineart-collection / fotolia.com, Bild 3: © kab-vision/ fotolia.com, Bild 4: © uckyo / fotolia.com