7 schaurig-leckere Halloween Rezepte

Bald ist es wieder soweit: Es wird unheimlich gruselig, denn endlich ist es Halloween! Sobald es draußen dunkel wird, werden sich nun also kleine und größere furchteinflößende Gestalten auf den Straßen tummeln. „Süßes sonst gibt’s Saures“ wird das ganze Land in Angst und Schrecken versetzen! Wir freuen uns!

Da sich aber natürlich auch Monster von dem ganzen Trubel stärken müssen, haben wir ein paar einfache Halloween Rezepte für Drinks und Snacks mit Gruselfaktor für Ihre Halloweenparty zusammengestellt. Lassen Sie sich überraschen, wie schnell diese ausgefallenen Snacks zubereitet sind! Aber aufgepasst, die Leckereien dienen nicht nur dem leiblichen Wohl, sondern sehen auch noch toll aus – also rundum Happy Halloween!

Graf Draculas Cocktail

Wir starten mit einem blutigen Begrüßungscocktail, der nicht nur Graf Draculas Lieblingsgetränk ist, sondern bestimmt auch kleinen Hexen und Geistern sehr gut schmecken wird.


Für 20 Drinks brauchst du:

  • 20 Reagenzgläser
  • 200 ml Kirschsaft
  • 200 ml Blutorangensaft



Und so geht’s:

  1. Einfach den Kirschsaft mit dem Blutorangensaft vermischen und das fertige Blut in die Reagenzgläser füllen. Fertig!

Graf Draculas Cocktail

Giftcocktail

Für alle kleinen Halloween-Gestalten, denen frisches Blut nicht so schmeckt und, die eher schleimige Giftcocktails favorisieren, haben wir noch eine Alternative.
Für 30 Gläser brauchst du:

  • 1 Liter Ananassaft
  • 1 Liter Pfirsichsaft
  • 1/2 Liter Orangensaft
  • 1/2 Liter Grapefruitsaft
  • 200 ml Waldmeistersirup
  • etwas Kirsch- oder Himbeersirup (je nach Vorliebe)
  • Zucker

Und so geht’s:

  1. Die Säfte und den Waldmeistersirup zusammen mischen.
  2. Die Gläser am Rand in den Kirsch- bzw. Himbeersirup tunken und anschließend in den Zucker tauchen. So entsteht ein blutiger Rand an den Gläsern.
  3. Anschließend den Saft in die Gläser füllen.

Giftcocktail

Nudel-Würstchen-Spinnen

Auf einer Party müssen neben Getränken natürlich auch ein paar herzhafte Snacks zur Stärkung bereitgestellt werden. Leckere Nudel-Würstchen-Spinnen sind ganz einfach in der Zubereitung und schmecken garantiert jedem kleinen Halloweengast!

Für ca. 40 Spinnen brauchst du:

  • 500g Spaghettini (dünner als Spaghetti)
  • 10 Wiener
  • 3 Liter Gemüsebrühe
  • Tomatenmark oder Ketchup zum Dekorieren

Und so geht’s:

  1. Die Spaghettini in der Mitte halbieren und die Wiener in ca. 2cm dicke Stücke schneiden.
  2. Nun vorsichtig die Nudeln durch die Würstchenstücken stechen, sodass sie auf beiden Seiten gleichlang heraus stehen.
  3. Die Brühe in einem großen Topf erhitzen (nicht kochen, da die Würstchen sonst platzen) und die Spinnen darin ca. 10-15 Minuten garen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.

Wiener and Noodle Spider Snacks on Plate

  1. Anschließend die Spinnen je nach Belieben mit Ketchup oder Tomatenmark dekorieren. Du könntest zum Beispiel gruselige Gesichter malen.

Glubschaugen

Wer so mutig ist, Spinnen zu essen, der scheut sich auch nicht vor Glubschaugen, oder? Sie sehen sonderbar aus, schmecken aber lecker!

Für 20 Augen brauchst du:

  • 20 Eier
  • 20 schwarze Oliven (entsteint)
  • 100 ml Mayonaise
  • 40 ml Senf
  • Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

  1. Die Eier hart kochen, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen.
  2. Mayonaise und Senf miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nun von den Eiern jeweils die Enden ein kleines Stück abschneiden, sodass sie eine runde Form annehmen. Jeweils einen Klecks von der Soße auf die Eier geben und mit einer Olive dekorieren.

Glubschaugen

Unser Tipp:
Da nicht alle Kinder gern Oliven essen, können diese auch durch ungeschälte, ganze Mandeln ausgetauscht werden. Drück diese dann mit der spitzen Seite zuerst in das Ei.

Würstchen-Mumien

Das Highlight auf deinem Buffettisch werden sicherlich diese Mumien! Sie machen satt und sehen toll aus!

Für 20 Mumien brauchst du:

  • 20 Wiener Würstchen
  • 5 Blätterteig Platten TK
  • 50g geriebenen Käse
  • etwas Senf

Und so geht’s:

  1. Die Blätterteig Platten kurz antauen lassen und dann in jeweils 4 Streifen schneiden. Das geht am besten mit einem Pizzaroller. Die Streifen anschließend etwas in die Länge ziehen.
  2. Nun die Würstchen mit den Teigstreifen umwickeln, sodass bei jedem Würstchen ein kleiner „Sehschlitz“ übrig bleibt. Den Teig mit etwas Käse bestreuen.

Mumien

  1. Die Mumien für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben. Wenn der Blätterteig aufgegangen ist und der Käse schön knusprig geworden ist, die Mumien aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Anschließend mit einem Zahnstocher und Senf die Augen in die Sehschlitze malen.

Gruselfinger

Auf keiner Party sollte etwas zum Knabbern fehlen! Wie wäre es passend zum Motto mit Gruselfingern? Sie schmecken nämlich nicht nur lecker, sondern machen auch als Grusel-Deko viel her.

Für ca. 20-30 Gruselfinger brauchst du:

  • 250g Mehl
  • 125g Margarine
  • 65g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen geschälte Mandeln
  • 2 Eigelb
  • Abrieb einer Zitrone
  • etwas Preiselbeer- oder Waldbeermarmelade

Und so geht’s:

  1. Mehl, Margarine, Zucker, Salz , Zitronenabrieb und 1 Eigelb miteinander vermengen und zu einem Mürbeteig verkneten.
  2. Den Teig für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Aus dem Teig nach Belieben Finger formen und mit einem Messer die Fingerfalten einritzen. Jeweils eine Mandel als Fingernagel an die Spitze drücken und anschließend den ganzen Finger mit dem restlichen Eigelb bestreichen
  4. Die fertigen Finger auf mittlere Schiene bei 180 Grad Umluft für 15-20 Minuten (je nach gewünschter Bräunung) im Ofen backen. Die Gruselfinger nun nach Belieben mit der Marmelade blutig verzieren.

[one_half_last]

Gruselfinger

Unser Tipp:
Aus dem gleichen Grundteig der Gruselfinger, kannst du auch noch andere Gruselkekse backen. Einfach den Mürbeteig mit einer beliebigen Form ausstechen, backen und mit einer Puderzuckerglasur bestreichen. Wenn diese ausgehärtet ist, mit flüssiger dunkler Schokolade nach Belieben verzieren – ob Spinnen oder Zombies – hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Monster-Mund

Natürlich muss es auch etwas Süßes geben! Was gäbe es passenderes als gefährlich aussehende Münder für die kleinen Leckermäuler?

Für ca. 20 Monster-Münder brauchst du:

  • 5 grüne Äpfel
  • Mini-Marshmallows (ca. 100 Stück)
  • 1 Glas Erdnussbutter
  • Saft einer Zitrone

Und so geht’s:

  1. Die Äpfel vierteln und dann jeweils mittig einen Keil ausschneiden. Anschließend in dem Zitronensaft wälzen, damit sie nicht braun werden.
  2. Nun die Erdnussbutter auf der oberen und unteren Mundhälfte verstreichen. Dies kann ruhig etwas unordentlich sein, so sieht das Zahnfleisch nachher wilder aus.
  3. Zum Schluss noch die Mini-Marshmallows als Zähne einsetzen. Diese können auch etwas krumm und schief sitzen. Fertig ist der Monster-Mund!

Monstermund

Wir wünschen euch und euren Kindern eine schaurig schöne Halloween-Party und hoffen, dass euch unsere Ideen gefallen haben. Tolle Tipps für die Partydeko und vieles mehr zu Halloween findet ihr hier.

Übrigens: Die unheimlichsten und zugleich schönsten Halloween Einladungen für Ihre Party können Sie mit ein paar wenigen Klicks ganz einfach bei uns selbst gestalten! Stöbern Sie in Ruhe durch unsere Kategorie Halloween Einladungskarten und locken Sie Ihre Partygäste mit schaurigen Motiven wie Geisterhäusern, Gruselspinnen, Vollmondkatzen oder Mumien und – selbstverständlich – Kürbissen an Ihre Feier! Sollten Sie Ihre Gäste mit einer besonders süßen Halloween Deko-Überraschung erschrecken wollen, dann haben wir mit unserer Bastelanleitung für eine mit Süßigkeiten gefüllte Fledermaus bestimmt die perfekte Idee für Sie! Los geht’s!

Quellen: Bild 2 © Viktorija / fotlia.com, Bild 3 © evgenyb / fotolia.com, Bild 4 © stockcreations / fotolia.com, Bild 5 © maryna Voronova/ fotlia.com, Bild 6 © stockcreations / fotlia.com, Bild 7 © Kitty / fotolia.com, Bild 8 © azurita / fotolia.com